Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2016

Um sich ein Urteil über jemanden zu bilden, kann man u.a.

  1. ihn persönlich kennenlernen und sich mit ihm unterhalten;
  2. lesen, was er geschrieben oder sich anschauen, was er sonstwie produziert hat;
  3. lesen, was andere über ihn geschrieben haben.
  4. lesen, was andere geschrieben haben.

pair-707506_960_720
Möglichkeit (1.) gilt, auch in Kombination mit (2.), u.E. der Vorzug,
Möglichkeit (3.) und (4.) halten wir für ungeeignet, weil dabei entweder Urteile anderer herangezogen werden statt sich ein eigenes Urteil zu bilden [3.], oder weil Texte verwendet werden, die mit demjenigen, um den es geht, nichts zu tun haben [4.].
Ende 2015 fand im Kommentarbereich eines Onlinemediums ein kurzer Austausch von Wortmeldungen (teils als Frage und Antwort) statt, der exemplarisch die hier in (3.) und (4.) geschilderte Vorgehensweise demonstriert.

Begonnen hatte es mit einem Statement eines Schreibers, das sich auf die Gesellschaftskritik „Über Kopftücher von Özlem Topçu bezieht:

Kopftuch:
Im einen Fall ein modisches Accessoire,
im anderen Fall Symbol eines totalitären Gesellschaftsmodells.

Die erste Reaktion darauf war eine Erwähnung innerfamiliärer Angelegenheiten:

Apropos Symbol eines totalitären Gesellschaftsmodells:
das Koptuch meiner Mutter (evangelisch) fiel Mitte der 1970er, weil sie laut eigener Aussage nicht mit ihrer portugiesischen Putzfrau (katholisch) verwechselt werden wollte.

Was seitens des oder der Antwortenden folgte, wich von der Aussage des Schreibers noch weiter ab:

Sozialdünkel spricht auch aus Ihrem Befund ‚Fall‘.

Wenn die Herrenreiter aller Art vielleicht zur Kenntnis nehmen möchten? Erwachsene Frauen benötigen keine Assistenz in Be- und Entkleidungsfragen, die sind schon selber groß.

Das gilt für den Minirock, der gern zur Rechtfertigung von Vergewaltigungen herangezogen wird und für das Kopftuch, deren (Nicht-)Trägerinnen (sexuelle Verfügbarkeit) Befürwortung eines totalitären Gesellschaftsmodells unterstellt wird.

Die westliche Sorte Herrenreiter ähnelt den Mullahs mehr als sie selbst glaubt.

Erste Replik des Schreibers und der Versuch, zur Aussage des ersten Statements zurückzukehren (wenngleich mit einem kleinen Seitenhieb):

Kritik an Diktaturen ist mglw. eine Herausforderung, der Sie nicht gewachsen sind.

Danke aber, dass Sie den Mut haben, sich hier in bester PI-Manier anonym zu Wort zu melden.

Ab nun entglitt dem oder der Antwortenden das Thema. Außer der Erwähnung früherer Aktivitäten des Schreibers sowie eines Hinweises auf einen mehrere Jahre alten Zeitungsartikel — vgl. (3.) — kein Bezug mehr zum Thema. Statt dessen eine Unterstellung, …

Sie meinen: Kritik an Diktaturen ist mglw. eine Herausforderung, der Sie nicht gewachsen sind. Danke aber, dass Sie den Mut haben, sich hier in bester PI-Manier anonym zu Wort zu melden.

Tja, wer soviel Erfahrung als pi-Aktivist sammeln konnte (anonym unter dem Nick APrisn ) Vorstandsmitglied von ‚Die Freiheit‘ war oder ist und Islam-Faschismusvergleiche in Buch- und Blogform anstellt, dem steht darüber jedes Urteil zu^^

… die sich als haltlos erweisen sollte …

Bei PI habe ich die meiste Zeit unter Klarnamen geschrieben in der Annahme und Hoffnung, auch andere dazu bewegen zu können, habe mich aber bereits vor über drei Jahren von PI für immer verabschiedet.
Mitglied von „Die Freiheit“ bin ich nie gewesen, auch nicht als Vorstand.
Totalitären Ideologien und Systemen stehe ich nach wie vor sehr kritisch-ablehnend gegenüber. Schauen Sie sich meine Kurzrezension zu CHARB’s Buch „Brief an die Heuchler – und wie sie den Rassisten in die Hände spielen“ an.
Danke !

… was mit einer Entschuldigung zur Kenntnis genommen wurde …

Mitglied von „Die Freiheit“ bin ich nie gewesen, auch nicht als Vorstand.

Bitte entschuldigen Sie, mein Fehler: Sie waren oder sind stellvertretender Bundesvorsitzender von ‚Pax Europa‘ (laut Michael Stürzenberger bei ‚Die Freiheit Bayern‘ am 29. Juni 2012, aus hygienischen Gründen nicht verlinkt)

… — belgeitet allerdings von weiteren Hinweisen auf Texte, in denen der Schreiber nichtmal erwähnt wird — vgl. (4.) —, oder mittels derer der Schreiber in einen Zusammenhang mit anderen gestellt werden soll, der nicht bestanden hat und nicht besteht:

Den bei pi seit 11 Jahren propagierten Muslimhaß „an der Schnittstelle zur Volksverhetzung“ und u.a. die mit pi verbundene Haßplattform ‚Nürnberg 2.0‘ halte ich schon auch für „Totalitäre Ideologien und Systeme“ und stehe derlei von Anfang an „sehr kritisch-ablehnend gegenüber“. Interessehalber: Sie haben sich erst anläßlich der späten Beobachtung durch den bayerischen Verfassungsschutz „von PI für immer verabschiedet“?

Auf den abschließenden Kommentar des Schreibers blieb eine Reaktion leider aus:

Bei Pax Europa bin ich ebenfalls bereits vor über drei Jahren ausgetreten, das ging parallel mit dem Ende bei PI.

Der „Muslimhaß“ sowie Anfeindungen gegen Ausländer (die es in meinen PI-Beiträgen hoffentlich nicht gegeben hat !) und die sehr selektive „Wahr“nehmung und „Bericht“erstattung auf der Website PI — statt Kritik — war für mich ein oder *der* ausschlaggebende Punkt, mich von diesen ganzen Kreisen zu trennen (leider ziemlich spät !).

Meine Kritik richtet sich, wie sie auf meiner Website (Link in meinem Profil hier bei ZON) nachlesen können, gegen eine totalitäre Ideologie, aber nicht gegen Menschen, die aufgrund der Androhung der Todesstrafe bei Apostasie zu Geiseln dieser Religion / Ideologie* genommen sind.

Die Beobachtung von PI, BPE oder anderen durch den Verfassungsschutz war für mich also ausdrücklich nicht der Grund, mich von diesen Kreisen zu verabschieden.

Mit besten Grüßen aus Freising nach ???

Eckhardt Kiwitt, Freising
_____
* jede Religion ist zugleich Ideologie

Insbesondere eine ausführlichere Stellungnahme dazu, dass der Schreiber totalitären Ideologien kritisch-ablehnend gegenübersteht und die Todesstrafe in jedem Fall ablehnt, sowie ein Zur-Kenntnis-Nehmen seiner Kurzrezension des Buches «Brief an die Heuchlerund wie sie den Rassisten in die Hände spielen» von CHARB hätte dem Eindruck, der hier entstand, ein wenig von seiner Wirkung nehmen können.

* * *

zon_12-2015_150

*

In-der-Kritik
pimuc-star


Advertisements

Read Full Post »