Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2017

_____ Persönlich verantwortlich für was ? _____

Unter dem Subtitel «Bespuckt, rausgeworfen, angefeindet» berichtet der Berliner Tagesspiegel am 27. Juni 2017 über einen Vorfall, der sich in unserem Nachbarland Polen zugetragen hat.

Auf einer Reise nach Polen sind […] Schülerinnen und Schüler der Berliner Theodor-Heuss-Schule in der vergangenen Woche offenbar mehrfach rassistisch beleidigt worden. Insgesamt 20 Jugendliche der zehnten bis zwölften Klasse reisten eine Woche in verschiedene polnische Städte, um mehr über die Geschichte osteuropäischer Juden zu erfahren. Der Ausflug fand im Rahmen der „AG Erinnern“ statt. Die Initiative war von der Lehrerin Sabeth Schmidthals an der Moabiter Gesamtschule organisiert worden, um Vorurteile gegen Juden bei den […] Schülern auszuräumen. […]

Menschen mit Vorurteilen zu begegnen und sie anzufeinden, um bei ihnen Vorurteile auszuräumen, erscheint uns widersprüchlich, ja widersinnig zu sein.

Aus den mehr als hundert Leserkommentaren zu diesem Beitrag greifen wir einen heraus, dessen Verfasser sich unter der Überschrift „Bitte nicht ausgrenzen“ entsprechend differenziert zu der Sache äußert:

Am Islam kann man zwar vieles kritisieren.
Deshalb aber Schüler oder andere Menschen auszugrenzen, ihnen mit Vor-Urteilen zu begegnen ohne sie persönlich zu kennen, sie gewissermaßen in Sippenhaftung zu nehmen: das sollte nirgends akzeptiert werden.
Denn für was will man diese Schüler verantwortlich machen ?
Dafür, dass sie in eine bestimmte Religion hineingeboren wurden, wozu sie keinen eigenen Beitrag geleistet und was sie sich nicht ausgesucht haben ?

Man kann anderen Menschen durchaus unvoreingenommen und freundlich begegnen. Dies wird fast immer genauso erwidert.

Da der Unterschied zwischen Islam und Muslimen nicht jedem geläufig ist, möchten wir ein Zitat von Goethe anfügen …

Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten,
und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.

… und eine Frage aufwerfen, die hier bereits in einer ähnlichen Weise gestellt wurde:

Von was will man andere Menschen überzeugen, wenn man ihnen mit Feindseligkeit begegnet ?

Man kann jeden Menschen für ein persönliches Fehlverhalten zur Verantwortung ziehen, jedoch nicht für etwas, zu dem er nichts beigetragen, für etwas, an dem er nicht aus eigener Entscheidung beteiligt war oder ist, für etwas, das er nicht zu verantworten hat.
pimuc-icon-27


Advertisements

Read Full Post »

Kaiser von Amerika

_____ ICH. _____

Ende Juni 2017 ließ der Supreme Court der USA das umstrittene Einreisedekret in Teilen, jedoch mit Einschränkungen zu, das Donald Trump zu Beginn seiner Präsidentschaft erlassen hatte.

Trump kommentierte die Entscheidung des Supreme Court u.a. mit den Worten:

Ich kann keine Menschen in unser Land lassen, die uns schaden wollen.“

Dass die meisten Verbrechen in den USA von US-Amerikanern verübt werden, z.B. von schießwütigen Waffennarren (siehe beispielhaft hier oder hier), oder von (rechtsextremistischen) Bombenbastlern, ließ Trump außer acht.

Ob hingegen im Iraq im Jahr 2003 ein Einreiseverbot für bombenwerfende US-Amerikaner bestanden hat, konnten wir im Nachhinein nicht klären.

pimuc-icon-27


Read Full Post »

_____ Wer ist es ? _____

In einer Karikatur erkennt man, trotz bisweilen stark verzerrter Gesichtszüge, die dargestellte Person wieder.

Die dargestellten Personen erheben gegen derlei verzerrte Darstellungen nur in ganz seltenen Ausnahmefällen Protest.

Manchmal kommt es allerdings vor, dass Menschen gegen Karikaturen protestieren, obwohl sie in der verzerrten Darstellung gar nicht gezeigt werden.

  • Menschen, die in einem despotischen System aufwachsen und sozialisiert sind, in dem ein Personenkult gepflegt wird der beinahe an Götzenverehrung heranreicht,
  • in dem jegliche Kritik an dem Gegenstand des Personenkults verpönt ist oder sogar mit dem Tode bestraft wird.
  • Ein despotisches System, das es den Menschen erschwert, eine eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln,
  • sondern sie dahin erzieht, dass sie sich mit dem Gegenstand dieses Personenkults identifizieren:
  • diese Menschen fühlen sich durch jede Kritik, sei sie unberechtigt oder berechtigt, persönlich angegriffen und verletzt.

Wir meinen, dass es an der Zeit, dieses despotische System und den damit verbundenen Personenkult zu überwinden.

Protest gegen angebliche Blasphemie

_____
Die in der Collage zu sehenden Personen von oben links nach unten rechts:

Bill Clinton (Präsident der USA)
George W. Bush (Präsident der USA)
Barack Obama (Präsident der USA)
Donald Trump (Präsident der USA)
Angela Merkel (Deutsche Bundeskanzlerin)

Ruhollah Chomeini (Iranischer Geistlicher und Politiker)
Ali Chamenei (Iranischer Geistlicher und Politiker)
Mahmud Ahmedineshad (Iranischer Präsident)
Joseph Ratzinger (Papst Benedikt XVI)
Jorge Mario Bergoglio (Papst Franziskus)

Winston Churchill (Britischer Premierminister)
Bernie Sanders (US-Amerikanischer Politiker)
Hillary Clinton (US-Amerikanische Politikerin)
Elizabeth Windsor (Queen Elizabeth II)
Gerhard Schröder (Deutscher Bundeskanzler)

Vladimir Putin (Russischer Präsident)
Kim Jong-un (Nord-Koreanischer Tyrann)
Ein Prophet ?
Ein Prophet ?
Ein Prophet ?

pimuc-icon-27


Read Full Post »

Überzeugung

_____ Überzeugend ? _____

Berlin — Paris — London

Berlin, Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz, 19. Dezember 2016

Paris, Redaktion von Charlie Hebdo, 7. Januar 2015

London, Moschee beim Finsbury Park, 18. / 19. Juni 2017

Die Herkunft oder die Weltanschauung ist nicht ausschlaggebend, aber:

Von was wollten die Attentäter andere Menschen nun überzeugen ?

pimuc-icon-27


Read Full Post »

… Und den habe ich auch gewonnen.

_____ Satire _____

Hitlers Leasingvertrag

Der Leasingvertrag

Man kann sich ja an der eigenen Nase fassen, wenn man so blöd ist wie ich. Aber wenn man mit einer Firma, ja, mit einer Firma wie dieser Firma Ismayer über zwanzig Jahre im Geschäftskontakt steht, da komm ich doch gar nicht auf die Idee, dass das lauter Verbrecher sind – lauter Mafiosi! Lauter Mafiosi !!

Ich habe bei der Firma Ismayer alle fünf Jahre einen neuen PKW gekauft und habe ihn bar bezahlt. Da komm ich doch nicht auf die Idee, dass das ein Al-Capone ist.

Hö, das war doch – das war doch nicht meine Idee mit dem Leasing-Vertrag. Das war doch die Idee – das war doch die Idee von der Firma Ismayer, dass ich diesen Leasing-Vertrag unterschreiben soll. Und ich Idiot unterschreibe diesen Leasing-Vertrag. Und seit dieser Zeit kann ich der Firma Ismayer 437 Mark und 80 Pfennig in den Arsch stopfen.

Ja sicher bin ich hingegangen. Ja sicher bin ich hingegangen, ich hab ja noch zu ihm gesagt, sag ich „Winfried, …“ – weil ich Depp war per Du mit diesem Kerl.
Sag ich noch „Mit diesem Leasing-Vertrag, da haben wir doch einen Fehler gemacht.“

Wissen Sie, was der Kerl mir sagt – wissen Sie was dieser Kerl mir sagt, dieser Crétin?
Da sagt der „Was heißt da WIR, gell?“.

Dann hab ich gesagt „Herr Ismayer, so, jetzt weiß ich, woher der Wind pfeift, gell. Aber das können Sie sich merken: Jetzt führ ich einen Prozess. Ich nehme den besten Advokaten, den besten Advokaten weit und breit und führe einen Prozess dass die Funken spritzen!“

Und ich habe einen Prozess geführt.
Und den habe ich auch gewonnen.
Moralisch.

Ja sicher. Weil ich zu dem Richter sag: „Herr Richter, das darf doch nicht die Wahrheit sein, dass ein Mensch, der sich immer anständig aufgeführt hat, der immer anständig und ehrlich das Leben …, der nichtmal einen Strafzettel bekommen hat, dass man den mit einem Leasing-Vertrag […] schadet.“

Und sagt dieser Richter: „Doch, das geht.“

Applaus!

_____
The Video is available with subtitles in English
pimuc-icon-27


Read Full Post »

_____ Nicht im Ramadan _____

Mord ist unseres Wissens in allen Ländern und zu allen Jahreszeiten eine Straftat, also verboten. Zumindest ist uns bislang nichts Gegenteiliges bekannt.

Dies gilt sehr wahrscheinlich auch für einen Kulturkreis, der über ein „heiliges Buch“ verfügt, aus dem zu gegebenen Anlässen manchmal zitiert wird.

Allerdings haben wir kürzlich erfahren, dass Mord in diesem Kulturkreis während einer bestimmten Zeit im Jahr, während der z.B. das Lügen nicht erlaubt ist, erst recht oder ganz besonders verboten ist:

Und besonders darf man im Ramadan nicht töten…

Ist es also während der übrigen Zeit des Jahres in diesem Kulturkreis wohl ohnehin — hoffentlich — verboten zu morden, so ist dies während des Ramadans noch ein wenig verbotener, vielleicht sogar am verbotensten — manch einer würde sagen „in keinster Weise“ erlaubt.
pimuc-icon-27


Read Full Post »

Kontroversen

Der freiheitliche demokratische Rechtsstaat
hat sich bislang
noch immer als stärker und attraktiver
erwiesen
als jede Diktatur
weil er dulden kann
wozu jede Diktatur zu schwach ist.

Kontroversen.

pimuc-icon-27


Read Full Post »

Older Posts »