Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2017

Houssam Hamade

logo(Heute Morgen am 13.7. ist mein Text „Ist der Koran ein Buch der Gewalt?“ in der Cicero erschienen. Darin versuche ich zu zeigen, dass der Koran in Fragen der Gewalt auf verschiedene Weisen ausgelegt werden kann. Ich war dabei recht gründlich, verständlicherweise hat die Cicero den Text aber gekürzt. Da ich aber vermeiden möchte Islamhassern Vorlagen zu geben, stelle ich mit der freundlichen Erlaubnis der Cicero hier auch noch die ungekürzte Version online. )

Islam und Fußball haben eines gemeinsam: Die vielen Experten. Den Fußball macht das gerade interessant. Islamkritik dagegen, die auf Halbwissen beruht, ist ein Problem, weil die darin enthaltenen Lücken und Ungenauigkeiten mit Projektionen gefüllt werden –düstere Bilder, die mehr mit uns selbst zu tun haben, als mit der Sache selbst. 

Ursprünglichen Post anzeigen 1.679 weitere Wörter

Advertisements

Read Full Post »

Parteiergreifen

_____ Protest gegen Despotismus _____

Manchmal sind wir verwundert, dass einige Menschen unter Hinweis auf die Religionsfreiheit des deutschen Grundgesetzes — dessen Artikel 4 und Artikel 140 sie aber mglw. inhaltlich gar nicht kennen — für das despotische System „Islam“ und damit unweigerlich auch — vielleicht unwissentlich — für die islamrechtliche Todesstrafe bei Apostasie Partei ergreifen, also für ein System Partei ergreifen, in dem es keine Religionsfreiheit gibt.

Möglicherweise überstrapazieren sie in diesem Zusammenhang den Begriff des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses, oder die Garantie der ungestörten Religionsausübung.

Sie berücksichtigen eventuell nicht, dass die Todesstrafe in Deutschland gemäß GG Artikel 102 abgeschafft, also verfassungswidrig ist.

Einige „Freunde“ der Todesstrafe „argumentieren“ gern, dass es im deutschen Bundesland Hessen die Todesstrafe gemäß der dortigen Landesverfassung nach wie vor geben würde.

Dabei berücksichtigen diese jedoch nicht, dass:

  • Bundesrecht Landesrecht bricht;
  • der entsprechende Passus im Artikel 21 der hessischen Landesverfassung in Deutschland verfassungswidrig ist.

+ + +

Liebe Sympathisanten von Diktatur und Todesstrafe:

Diktatur und Todesstrafe haben sich bislang immer als Irrtümer erwiesen.

pimuc-icon-27


Read Full Post »

_____ Gesprächsbehinderung oder politisches Handeln ? _____

Unmut zu kanalisieren und möglichst zu sublimieren um Gewaltakte zu verhindern, aber auch die politische Meinungsbildung und Teilhabe zu fördern — u.a. diesem Zweck dient das Demonstrationsrecht, ein hohes Gut und unveräußerliches Grundrecht.

Entsprechend heißt es in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, im GG Artikel 8:

(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

Manchmal wird der Versuch unternommen, dieses Demonstrationsrecht dahingehend zu missbrauchen, um z.B. Gespräche zwischen Politikern auf internationaler Ebene zu behindern, zu stören oder gar zu verhindern.

Solche Gespräche zwischen Politikern dienen jedoch dazu, Interessen, die jedes Land berechtigterweise hat, nicht nur zu artikulieren, sondern auch auszubalancieren und zu moderieren, um z.B. eine Eskalation von Interessengegensätzen zu verhindern, also den heißen Krieg zu vermeiden.

Im Vorfeld oder am Rande internationaler Großveranstaltungen wie dem G20-Gipfel 2017 in Hamburg wird seitens einiger Demonstranten bisweilen der Versuch unternommen, solche Gespräche zu torpedieren, wobei es auch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen kann.

* *

Wir haben eine Bitte an die Demonstranten, etwas, das der Deeskalation dienen mag:

Politisches Handeln

Machen Sie Vorschläge, die sich in konkretes politisches Handeln — z.B. im Umgang mit Erdoğan, Trump & Co — umsetzen lassen.

Vielen Dank !

pimuc-icon-27


Read Full Post »