Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘PI — MUC’ Category

* * *

Wenn der Schreihals kommt,
wollen wir ihm nicht entgegenschreien,
sondern
ihm nur
einen „Wink mit dem Zaunpfahl“ geben …

___

Wir wollen keinen Wettbewerb veranstalten,
wer am lautesten schreien kann.

* * *

Schreihals_Banner als PDF

Eine Ergänzung von Heribert Prantl

pimuc-icon-27


Advertisements

Read Full Post »

Elektroauto 1835

Die Erfindung des Automobils wird hierzulande gemeinhin vielleicht den Kollegen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach zugeschrieben; Carl Benz findet ebenfalls Erwähnung. Dabei haben Benz und Maybach jedoch „nur“ den ersten schnellaufenden Benzinmotor und das erste vierrädrige Kraftfahrzeug mit Verbrennungsmotor entwickelt, Carl Benz anno 1885 das erste praxistaugliche Automobil.

Sibrandus Stratingh, Elektroauto von 1835

Der Name des Erfinders des ersten Elektro-Autos ist heute und hierzulande weniger geläufig: Sibrandus Stratingh.

Die Wikipedia (niederländisch) schreibt zu Sibrandus Stratingh:

Sibrandus Stratingh (Adorp, 9 april 1785 – 15 februari 1841) was een Nederlandse hoogleraar scheikunde en uitvinder. […]

~ ~ ~

Sibrandus Stratingh (Adorp, 9. April 1785 – 15. Februar 1841) war ein niederländischer Professor für Chemie und Erfinder.

Stratingh wurde im Groninger Dorf Adorp geboren, wo sein Vater Everhardus Stratingh Pfarrer war. Allerdings wuchs er bei seinem Onkel Laurens Stratingh auf, der Apotheker in Groningen war und hier zur Lateinschule ging. Im Alter von 13 Jahren begann er sein Studium an der Universität Groningen, damals Akademie genannt. Im Jahre 1801 gründete er zusammen mit seinem Freund Theodorus van Swinderen die“Gesellschaft zur Förderung der Physik in Groningen“. Im Jahre 1824 wurde er schließlich Professor für Chemie (allgemein, angewandt und pharmazeutisch) an der Universität Groningen.

In seinem Leben hat er eine Reihe von Erfindungen gemacht, unter anderem den Antrieb. Stratingh war wahrscheinlich der erste in den Niederlanden, der ein Fahrzeug mit Motor (in diesem Fall Dampf) fuhr. Dies geschah bereits am 22. März 1834, als er mit seinem Assistenten, dem deutschen Instrumentenbauer Christopher Becker, die erste „Autofahrt“ durch die Straßen von Groningen unternahm. Am 3. November 1835 machte er eine zweite Fahrt von Groningen nach De Punt (ca. 20 km). Anscheinend verlief die Reise ohne Probleme. Eine Reihe von Nachrichten zeugen von diesen Abenteuern. Stratingh erhielt vom damaligen König Wilhelm I. einen Bonus von 600 Gulden. Der König wollte über Stratinghs Erfindungen auf dem Laufenden gehalten werden und besuchte ihn 1837.

Später sollte Stratingh auch ein Elektrofahrzeug bauen, das erhalten blieb. Dies ist wahrscheinlich das erste Elektrofahrzeug der Welt. Stratingh starb plötzlich im Alter von 56 Jahren.

Sibrandus Stratingh war ein Onkel von Gozewinus Acker Stratingh. Am 11. Juli 1832 heiratete er in Groningen Rika van Eerde, Tochter von Professor Jan Rudolf van Eerde.

In der deutschprachigen sowie der englischsprachigen Wikipedia findet man zu Sibrandus Stratingh bislang nichts.

+ + +

Im Jahr 1898 baute Porsche ebenfalls ein Elektroauto …,

Porsche Car, 1898

… und 2018 schickte die Firma Tesla ein Elektroauto auf eine lange Reise ins Weltall …
Was dieses Gefährt dort ausrichten soll,
erschließt sich uns nicht.

Tesla Elektroauto im All

.

.

.

.

.

.

Ein Nachbau von Sibrandus Stratingh’s Auto im Video

pimuc-icon-27


Read Full Post »

Wir sehen die Welt nicht so,
wie sie ist,
sondern
wie wir sind
.

(Anais Nin)

pimuc-icon-27


Read Full Post »

100-muster-96

— Verhaltensmuster demagogischer Praxis —

ErkennenDurchschauenVerstehenEntgegenwirken

Entgegenwirken nur auf der sachlichen Ebene,
niemals auf der persönlichen

Nicht beschimpfen,
nicht beleidigen,
nicht verunglimpfen,
nicht verhöhnen …

___/___

In seinem im Jahr 2000 erschienenen Buch »Haider light. Handbuch für Demagogie« hat WALTER ÖTSCH 100 Verhaltensmuster erfolgreicher demagogischer Praxis offengelegt. Zu jedem der 100 Muster nennt Ötsch Beispiele aus der Praxis der [Partei] unter [Name 1].
[…]

Fortsetzung auf der Seite 100 Muster.

»Das Geheimnis des Agitators ist«, sagt KARL KRAUS, »sich so dumm zu machen, wie seine Zuhörer sind, damit sie glauben, sie seien so gescheit wie er.« So fängt er die einen. Und indem er seine Gegner dazu verführt, ihn für dümmer zu halten, als er ist, verführt er diese dazu, sich überlegen zu fühlen und ihn zu unterschätzen, was strategisch oft von Vorteil ist.

pimuc-icon-27


Mit Dank an
WIE DEMAGOGISCHE KOMMUNIKATION FUNKTIONIERT

PDF zum Download:
12 Seiten A5100_muster

Read Full Post »

Zitiert: Dürrenmatt

über Friedrich Dürrenmatt

Friedrich Dürrenmatt

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens.

Quelle:
Zitate und Sinnsprüche

+ + +

Anders gesagt:

Ideologie führt zu Denkblockaden, zur Selbstbehinderung.

pimuc-icon-27


Read Full Post »

_____ Ausräumen eines Irrtums _____

Es soll Islamkritiker geben – oder welche, die sich dafür halten – die es sich zum Ziel gesetzt zu haben scheinen, die Tötungsbefehle aus dem Koran auf welche Weise auch immer aus der Welt zu schaffen. Über ihre Beweggründe wollen wir keine Vermutungen anstellen.

Wir haben eine Koranausgabe, in der die Suren chronologisch geordnet sind, auf die Buchstabenfolge « töt » hin untersucht (diese schließt die Wörter „töten“, „tötet“, „getötet“ etc. ein), und dabei 47 Textstellen gefunden.

Das Wort „töten“, „tötet“, „getötet“ etc. kommt in diesem Buch mal narrativ (erzählend, z.B. Sure 40 Vers 26 ), mal im Imperativ (befehlend, z.B. Sure 2 Vers 191), aber auch negierend (verneinend, z.B. Sure 4 Vers 29) vor, und auch eine bloße Annahme aussprechend (z.B. Sure 3 Vers 144) oder eine Frage stellend (z.B. Sure 81 Vers 9).

Würde man nun die einzelnen Verse aus dem Koran entfernen, in denen – in welcher Form auch immer – vom Töten die Rede ist, blieben die Zustände, die man in islamischen Staaten und Gesellschaften beobachten kann, weiter bestehen — also die Ungerechtigkeiten, der Despotismus und die Korruption, die Menschenrechtsverletzungen sowie insbesondere die sozialen Probleme und Verwerfungen.

Die islamrechtliche Todesstrafe bei Apostasie, die auf einen Ausspruch des Islamerfinders zurückgeht, würde ohnehin auch weiterhin bestand haben.

Es würde sich also nichts Wesentliches ändern. Das ganze Unterfangen, die Tötungsbefehle aus dem Koran zu entfernen, wäre weitgehend sinnlos, vielleicht nur ein Akt der Selbstbefriedigung für ein paar Islamkritiker — oder welche, die sich dafür halten.

In manch anderen Ländern kommen z.B. rechtsreaktionäre Waffennarren — übrigens auch ohne „heiligem“ Buch und Tötungsbefehlen — ab und an auf die kuriose Idee, z.B. in Kirchen, in Schulen oder andernorts Mass Shootings — Massenmorde — zu veranstalten (siehe unsere BeiträgeMehr Paranoia wagen? sowie Freiheit ohne Paranoia).

Beachte unseren Beitrag # 3 Wahn & Wahrheit vom 23. August 2014 mit einem Zitat von Ludwig Börne.

Die Buchstabenfolge „töt“ gibt es in der o.a. Koranausgabe in folgenden Suren und Versen (siehe die Aufzählung unten):

+ + +

Chronologische Nummer der Sure, sowie Sure und Vers in der klassischen Zählweise, in denen – in der oben beschriebenen Weise – von Töten die Rede ist:

16, 91:14
27, 81:9
66, 25:68
67, 17:31
67, 17:33
68, 27:21
77, 12:9
77, 12:10
78, 40:25
78, 40:26
78, 40:28
79, 28:9
79, 28:19
79, 28:20
79, 28:33
87, 7:150
89, 6:137
89, 6:140
89, 6:151
91, 2:54
91, 2:61
91, 2:72
91, 2:85
91, 2:91
91, 2:154
91, 2:178
91, 2:191
91, 2:217
97, 3:21
97, 3:144
100, 4:29
100, 4:66
100, 4:74
100, 4:89
100, 4:91
100, 4:92
100, 4:93
100, 4:155
100, 4:157
103, 33:26
110, 60:12
113, 9:5
113, 9:111
114, 5:30
114, 5:32
114, 5:33
114, 5:95
_____

pimuc-icon-27


Read Full Post »

Am 24. November 2017 kam es in Ägypten, im Norden des Sinai, zu einem Massaker, bei dem laut Medienberichten mehr als 300 Menschen ermordet wurden.

Ein paar Leute hatten geglaubt, dass andere nicht richtig glauben, und fühlten sich berufen, sie deshalb zu ermorden.
Absurd !

Ebenso absurd erscheint uns die Reaktion der Ägyptischen Regierung, die mit Racheakten auf den Terroranschlag reagiert, statt z.B. die sozialen Ursachen in den Blick zu nehmen — und damit vermutlich nur weiteren Hass und Rachegelüste schürt, was zu weiterem Terror führen dürfte, auf den die Ägyptische Regierung dann mit Racheaktionen reagieren wird …
Absurd !

„Karl Marx hielt die Religion für das ‚Opium des Volkes‘.
Heute wissen wir:
Sie sind weniger ein Beruhigungsmittel, um die Härten des Lebens zu ertragen, sondern das Aufputschmittel der Völker — bestens geeignet, die Menschen gegeneinander aufzuhetzen.“

(Robert Misik: Gott behüte!)

Weitere Einschätzungen:
Ägyptens Regierung ignoriert die Ursachen des Terrors
Ägyptens Luftwaffe attackiert Terroristen

Ergänzung:

… Das ist das eigentliche Problem in Ägypten: Diese Regierung schafft mit Massenverhaftungen und Folter die Bedingungen, die neue Terroristen hervorbringen.

Andrea Böhm im Gespräch mit Mohamed Lotfy

pimuc-icon-27


Read Full Post »

Older Posts »